Sculptra

Fakten zu Sculptra

Behandlungsdauer: ca. 45 Minuten Emlacreme zur Lokalanästhesie, weitere ca. 15 Minuten Behandlung
Betäubung: örtliche Betäubung (Creme)
Nachbehandlung: fünf Tage lang für je 5min Massage des injizierten Areals
Klinikaufenthalt: ambulant
Fadenzug: nicht erforderlich
Gesellschaftsfähigkeit: 2-3 Tage
Kosten: ab ca. 650 Euro

Im Laufe des Lebens verliert die Haut an Elastizität und Spannkraft, sie wird schlaffer und es entstehen kleine Fältchen. Im Gesicht können Falten den Ausdruck verändern und dazu führen, dass eine Person älter aussieht, als sie eigentlich ist. Doch das muss nicht sein. Die ästhetische Medizin kennt verschiedene Möglichkeiten der Faltenbehandlung. Eine sehr effektive Methode ist das innovative Sculptra-Verfahren, das wir in unserer Klinik auf der Karlshöhe in Stuttgart anbieten. Bei dieser Methode werden spezielle Polymilchsäure-Biostimulator gezielt in bestimmte Gesichtsregionen injiziert, die das Hautbild frischer und jünger erscheinen lassen und die körpereigene Produktion von Kollagen anregen. Nach dieser Behandlung sieht Ihre Haut glatter und gesünder aus und Sie fühlen sich frischer und jünger.

Ihre Expertin für Sculptra in Stuttgart


FAQ zum Thema Sculptra

Die Sculptra-Behandlung nutzt spezielle Polymilchsäure- Biostimulator, um eingesunkene Hautbereiche aufzupolstern und Falten zu glätten. Hierzu wird der in Wasser aufgelöste Biostimulator gezielt in die entsprechenden Areale injiziert. Das Wasser verleiht der Haut Volumen, wodurch sie sich strafft und glättet. Innerhalb der nächsten Tage baut der Körper das Wasser ab, zurück bleibt die Polymilchsäure, die jetzt ihre Wirkung voll entfalten kann: So regt sie zum einen die körpereigenen Regenerationsprozesse der Haut an, sodass neues, strafferes Bindegewebe entsteht. Zum anderen fördert sie die Produktion von Kollagen, das die Haut voll und elastisch macht.

Mit Sculptra lässt sich das Hautbild verbessern und Gesichtsfalten glätten. Durch die spezielle Wirkweise des Biostimulators, der die körpereigenen Produktions- und Regenerationsprozesse anregt, bleiben die Gesichtszüge natürlich und harmonisch.

Je nach Behandlungsaufwand kann eine Einzelsitzung 15-60 Minuten in Anspruch nehmen. Erfahrungsgemäß lassen sich die besten Ergebnisse mit mehreren Sitzungen erzielen. Wie viele notwendig sind, hängt von verschiedenen Faktoren wie dem Ausgangszustand der Haut und dem gewünschten Ergebnis ab. Die Anzahl der erwartenden Sitzungen ist abhängig vom Alter. So bedarf es bei Patienten die Mitte 50 sind ca. 4-5 Sitzungen im Abstand von ca. 6-8 Wochen. Für einen dauerhaften Effekt ist eine regelmäßige Wiederholung erforderlich, wobei die Zeit zwischen den Auffrischungsbehandlungen variieren kann.

Nach einer Sculptra-Behandlung sollten Sie sich ein bisschen Ruhe gönnen, körperlich schonen und etwa 2-3 Tage lang auf direkte Sonneneinstrahlung, Solarium- und Saunabesuche verzichten. In einigen Fällen können an den behandelten Bereichen anfänglich leichte Schwellungen auftreten, die jedoch innerhalb kurzer Zeit von selbst wieder abklingen. Sie können diesen Prozess beschleunigen bzw. unterstützen, indem Sie die entsprechenden Bereiche vorsichtig kühlen, dies ist aber kein Muss. Sollten vorübergehend leichte Blutergüsse auftreten, lassen sich diese ganz einfach mit etwas Make-up kaschieren.

Die Sculptra-Behandlung gilt als sanftes und risikoarmes Verfahren und ist sehr gut verträglich. Die Wirkung basiert alleine auf körpereigenen Prozessen und nicht auf einer künstlichen Volumenzunahme. Dadurch lassen sich Falten nachhaltig reduzieren und die Haut verjüngen, ohne dass sich die Gesichtszüge verändern. Ein weiterer Vorteil: Die mit der Behandlung erzielten Effekte halten unserer Erfahrung in unserer Klinik in Stuttgart nach, etwa 2-3 Jahre an, teilweise sogar länger. Bei Bedarf können Sie die Behandlung beliebig oft wiederholen.

Was ist Sculptra?


Sculptra ist der Name eines Polymilchsäure-Biostimulators, der in der ästhetischen Medizin eigentlich eine lange Tradition hat, dann aber in Vergessenheit geriet. Erst seit einiger Zeit rückt er wieder stärker in den Fokus der Mediziner und erfreut sich wieder immer größerer Beliebtheit. Das verdankt er seiner Wirkung: Der Biostimulator regt nämlich die körpereigene Produktion von Kollagen an, wodurch die Regeneration der Haut gefördert wird. Das hat zur Folge, dass die Haut an Volumen gewinnt, die natürliche Aufpolsterung Konturen und Falten glättet und so zur Verjüngung des Gesichts beiträgt. Die Sculptra-Behandlung ist sanft und kommt ohne künstliche Füllmaterialien aus, sodass garantiert ist, dass die natürlichen Gesichtszüge stets beibehalten werden.

Für wen eignet sich eine Sculptra?


Sculptra eignet sich für alle, die sich eine sanfte Form der Gesichtsverjüngung und Faltenreduktion ohne operativen Eingriff wünschen. Voraussetzung für die Behandlung ist, dass Ihr Immunsystem und Ihre Hautoberfläche intakt sind, das heißt keine entzündlichen Erkrankungen oder Infektionen vorliegen. Für Personen mit verstärkter Narbenbildung bieten sich eher andere Verfahren an und auch bei bestehenden Allergien ist genau abzuklären, ob eine Sculptra-Behandlung möglich bzw. sinnvoll ist.

Wie läuft eine Sculptra-Behandlung ab?


Vor jeder Behandlung führen wir in unserer Klinik in Stuttgart ein ausführliches Beratungsgespräch durch, in dem wir erfahren möchten, womit Sie unzufrieden sind und was Sie optimieren möchten. Wir zeigen Ihnen verschiedene Optionen, erläutern Ihnen den Ablauf, Chancen und Risiken und erstellen gemeinsam mit Ihnen einen individuellen Behandlungsplan. Dieser umfasst die Anzahl und Häufigkeiten der einzelnen Sitzungen.

Am Behandlungstag selbst wird der zu behandelnde Bereich mit einer Betäubungscreme unempfindlich gemacht, damit Sie die Injektionen nicht spüren, mit denen die Polymilchsäure- Biostimulator gezielt in die Haut injiziert werden. Die Behandlung kann bis zu einer Stunde dauern, wird aber ambulant durchgeführt, sodass Sie die Klinik danach wieder verlassen können. Unmittelbar nach der Behandlung ist der volumengebende Effekt bereits sichtbar. Dieser ist auf den Wasseranteil in der Biostimulator-Lösung zurückzuführen, verschwindet aber nach einigen Tagen wieder, sobald das Wasser vom Körper abgebaut ist. Danach regt der Biostimulator die Bildung von Kollagen und den Aufbau von Bindegewebe an. Erste sichtbare Ergebnisse sind erfahrungsgemäß nach ca. 2-3 Wochen nach der 2. Sitzung zu sehen. Nach etwa 2-3 Monaten ist das endgültige Ergebnis sichtbar, das in der Regel 2-3 Jahre anhält.

Empfehlungen und Mitgliedschaften


Plastische & Ästhetische Chirurgen
in Stuttgart auf jameda

Kontakt


Klinik auf der Karlshöhe, Stuttgart

Klinik auf der Karlshöhe

Privatklinik für
Ästhetisch-Plastische Chirurgie

Humboldtstraße 16
70178 Stuttgart

Telefon: 0711 90 65 90 10
Telefax: 0711 90 65 90 29
Email: info@klinik-karlshoehe.de

Sprechzeiten

Montag: 8:30 - 18:00 Uhr
Dienstag: 8:30 - 18:00 Uhr
Mittwoch: 8:30 - 18:00 Uhr
Donnerstag: 8:30 - 18:00 Uhr
Freitag: 8:30 - 16:00 Uhr

Rufen Sie uns an

Wir sind erreichbar unter:

0711 90 65 90 10