Menu

Narbenbehandlung (Keloide) in Stuttgart

Fakten zur Narbenbehandlung per intraläsionaler Kryotherapie

Behandlungsdauer:Abhängig von der Keloidgröße von ca. 15 min bis 1h
Betäubung:örtliche Betäubung
Klinikaufenthalt:ambulant
Nachsorge:regelmäßiger Verbandswechsel zu Hause
Sport:Am Folgetag
Arbeitsfähig:Am Folgetag
Kosten:ab 750 Euro

Das Keloid ist eine wuchernde, überschießende Narbe. Es handelt sich dabei um eine Art gutartiger Narben-Tumor welcher das Hautniveau überragt und die Grenzen der ursprünglichen Verletzung überschreitet. Ein Keloid kann nach einer Verletzung oder nach einer Operation auftreten und kann als ein gestörter Heilungsprozess angesehen werden. Menschen dunkler Hautfarbe sind häufiger betroffen als hellhäutige.

Vom Keloid unterschieden wird die hypertrophe Narbe, welche die Grenzen der ursprünglichen Verletzung respektiert.

Narben, Klinik auf der Karlshöhe, Dr. Fitz

Intraläsionale Kryotherapie


Eine der jüngsten Erfindungen, überschießende Vernarbungen auf ein ästhetisch vertretbares Maß zurückzuführen, ist die intraläsionale Kryotherapie.

Dabei wird eine Sonde in die hypertrophe Narbe oder das Keloid eingeführt und mit einem Behälter verbunden, der flüssigen Stickstoff enthält. Der flüssige Stickstoff zirkuliert durch die Sonde und lediglich die Kälte wird an das Gewebe abgegeben. Das Gewebe wird somit von innen nach außen gefroren.

Die intraläsionale Kryotherapie ist die effektivste Methode zur Behandlung von Keloiden und hypertrophen Narben. Im Mittel schrumpft das Narbenvolumen bei einem einzigen Therapiegang um 51 Prozent. Ohrkeloide gehen sogar um 70 Prozent zurück. Die am oberen Rücken, an den Schulterm und der Brust gemessenen Reduktionen betrugen 60 Prozent - wohlgemerkt nach einer einzigen Sitzung.

Behandlungsverlauf


Die intraläsionale Kryotherapie wird in der Regel ambulant in lokaler Betäubung durchgeführt. Nachdem die zu behandelnde Narbe betäubt wurde, wird die Kryo-Sonde eingeführt. Der flüssige Stickstoff zirkuliert durch die Sonde und die Kälte (-196°C) wird an das Narbengewebe abgegeben. Die Narbe friert somit von innen nach außen durch. Die Behandlung wird beendet sobald die Narbe vollständig vereist ist. Dies kann je nach Größe der Narbe zwischen ca. 10 und 30 Minuten dauern.

Nach dem Eingriff


Nach der Behandlung wird ein steriler Verband angelegt. Im Verlauf wird sich zunächst eine nässende Blase entwickeln. Diese trocknet in der Regel nach 2 - 3 Wochen. Bis dahin sollten regelmäßige Verbandswechsel erfolgen. Diese erfolgen in der Regel bei uns, können aber im Falle einer weiten Anreise auch beim Hausarzt durchgeführt werden. Im weiteren Abheilungsverlauf kommt es dann zu einer signifikanten Schrumpfung des Keloids bzw. der hypertrophen Narbe. Erste Ergebnisse sind nach etwa 3 Monaten zu erwarten. Endgültige Ergebnisse nach etwa einem Jahr. Im Mittel schrumpft das Narbenvolumen um ca. 51 Prozent. Ohrkeloide gehen um ca. 70 Prozent zurück. Am oberen Rücken, an den Schultern und der Brust ist in der Regel eine 60 Prozentige Schrumpfung zu erwarten.

Je nach Befund wird nach der initialen Abheilung die Behandlung mittels Silikon Druck-Therapie und/oder Kortison Injektionen ergänzt.

Kosten


Die Kosten hängen von der Größe und Anzahl der Keloide bzw. hypertrophen Narben ab. In der Regel beginnen die Kosten bei ca. 750€. Eine genaue Berechnung der zu erwartenden Kosten kann nur im Rahmen einer persönlichen Untersuchung erfolgen. Ob die Krankenkasse ggf. die Kosten oder einen Teil davon zurückerstattet, muss jeder Versicherte individuell mit seiner Kasse klären.

Dr. Fitz über die Narbenbehandlung im Video:


Narbenbehandlung, Klinik auf der Karlshöhe, Stuttgart, Dr. Fitz

Kontakt


Wenn Sie Fragen zum Thema Narbenbehandlung haben oder einen Termin in unserer Klinik vereinbaren möchten, erreichen Sie uns über das Kontaktformular oder telefonisch unter 0711 90 65 90 10. Wir freuen uns auf Sie.

Rufen Sie uns an

Wir sind erreichbar unter:

0711 90 65 90 10